• Home
    • Übersicht
    • Newsroom
    • Veranstaltungen
    • Wir über uns
Personalbedarf berechnen » Glossar

PERT-Verfahren

Bei der PERT-Methode, die auch als 3-Wert-Schätzung oder 3-Zeiten-Schätzung bezeichnet wird, handelt es sich um ein Schätzverfahren. In der Regel wird es als Verfahren der Selbstaufschreibung durchgeführt. Bei Bedarf kann das Verfahren aber auch im Rahmen einer Interviewmethode oder als Expertenschätzung genutzt werden. Eine Schätzung von durchschnittlichen Bearbeitungszeiten gelingt dem Anwender häufig leichter, wenn er zuerst die äußeren Grenzen der Bearbeitungszeiten absteckt. Zuerst wird der einfache bzw. minimale Wert geschätzt, also die Zeit, wie lange man für eine Aufgabe benötigt, wenn alles gut vorbereitet ist und „glatt“ läuft. Danach wird der Extremfall geschätzt, also die Zeit, die man unter ungünstigsten Bedingungen für die Aufgabe benötigt. Anschließend schätzt er den Normalfall. Auf Grundlage dieser drei Werte berechnet die Anwendung auf Basis der vom Projektteam definierten Berechnung einen durchschnittlichen Zeitwert.